Reiner Bühler Tampondruck - Startseite Reiner Bühler Tampondruck - Über uns Reiner Bühler Tampondruck - Produkte Reiner Bühler Tampondruck - Verfahren Reiner Bühler Tampondruck - Technik Reiner Bühler Tampondruck - Kontakt

Hier möchten wir Ihnen zeigen wie der Tampondruck funktioniert, und was zu beachten ist

Was will ich drucken?

Zuerst benötigt man im Tampon-Druckverfahren eine Vorlage, diese wird fachspezifisch als das Klischee bezeichnet. Ein Klischee ist der Farb-Träger meiner Druckvorlage, der aus verschiedenen Materialien hergestellt werden kann. Das Material richtet sich nach den Anforderungen des Kunden an die Stückzahl der zu bedruckenden Teile und natürlich an die Druckqualität.

Um ein Klischee herzustellen, benötigen wir einen reprofähigen Positivfilm mit hoher Deckkraft als Vorlage. Mit Hilfe dieses Filmes wird eine lichtempfindliche Schicht auf dem Klischee belichtet, das Druckmuster wird im Anschluss an die Belichtung aus dem Material des Klischees geätzt. Sinnvoll und als optimal haben sich Ätztiefen von 14-40 Mikron ergeben, die Ätztiefe bestimmt dabei den Farbauftrag.

Für das Klischee werden wie schon erwähnt, verschiedene Materialien verwendet, hier ist entscheidend, wie viele Teile bedruckt werden sollen und welche qualitativen Ansprüche der Kunde an den Druck hat.
  • Kunststoffklischees: - kommen zur Anwendung, wenn nur eine geringe Stückzahl gedruckt werden soll
  • Federstahlklischees: - werden bei einer mittleren Auflagenhöhe und hohen Qualitätsansprüchen verwendet
  • Stahlklischees: - gewährleisten eine hervorragende Druckqualität und werden bei einer Druckauflage von 1 Million Drucken und mehr verwendet.

Das Verfahren kurz skizziert:
Der erste Schritt ist das Aufbringen der Farbe auf das Klischee, wobei für jede verwendete Farbe ein eigenes Klischee benötigt wird.
Im zweiten Schritt wird die Farbe mit dem Rackelmesser plan vom Klischee gestrichen, sodass die Oberfläche des Klischees absolut farbfrei ist und nur in den geätzten Vertiefungen die Farbe zurückbleibt.
Mit dem Tampon wird die Farbe vom Klischee geholt, der Tampon wird dazu auf das Klischee gedrückt und nimmt die Farbe auf. Die Tampons sind aus flexiblen Materialien wobei der Fachmann den richtigen Härtegrad des Tampons wählen muss, um die optimale Qualität sicherzustellen.
Bei der Farbaufnahme verformt sich der vordere Teil des Tampons zur Aufnahme der Farbe, um alle Feinheiten der Vorlage zu erfassen.
Wenn der Tampon die Farbe aufgenommen hat, wird er zum Druckgut hin bewegt. Hier ist es sehr wichtig, die Abhängigkeiten der Zeit auf die Farben zu kennen, damit die Farbe nicht angetrocknet ist, bevor sie auf das Druckgut aufgebracht wird.
Der letzte Schritt ist das bedrucken des Druckgutes. Die Maschine kann von Neuem beginnen. Beim Mehrfarbdruck ist der nächste Schritt die nächste Farbe. Bis zum Aufbringen der nächsten Farbe muss die vorhergedruckte trocken sein.
Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an uns. Wir werden Sie gerne beraten
Reiner Bühler Tampondruck - Impressum
Reiner Bühler Tampondruck - Datenschutz